Bali – Naturparadies für Vogelfans


Nashornvogel

Bali an sich ist ein Paradies, aber die Parks von Bali sind ursprünglicher und exotischer als der Rest der Insel. Mit einem Gästehaus Bali hat der Reisende den idealen Startpunkt für eine Expedition zu diesen einmaligen Orten.



Nationalparks, die ihres Gleichen suchen

Das absolute Bali-Highlight für Naturfreunde ist der „Taman Nasional Bali Barat“ im Westen der Inseln. Dieser Teil Balis ist zwar touristisch am wenigsten erschlossen, aber hier gibt es für jeden Urlauber das richtige Gästehaus Bali. Der riesige Park beherbergt imposante Berge und ist von wilden Schluchten durchzogen. In dem fast undurchdringlichen Dschungel gibt es viele seltene Tierarten.

Alleine sollte sich der Reisende von seinem Gästehaus Bali jedoch nicht aufmachen, um diese geheimnisvolle Natur zu erkunden. Der Zugang ist nur mit geführten Gruppen zu empfehlen und das Erkunden auf eigene Faust ist verboten. Schnell kann sich der Besucher verlaufen und findet nicht mehr in sein Gästehaus Bali zurück. Und das möchte niemand. Dieser Park und seine kleineren Verwandten sind der perfekte Ort für Vogelbeobachter, Tierliebhaber oder fotobegeisterte Abenteurer.

Vogelfans aufgepasst

Für Gäste, die es weniger wild bevorzugen, bietet der botanische Garten Ubud ein nicht weniger interessantes Ausflugsziel. In deren Umgebung sich ebenfalls das ein oder andere Gästehaus Bali findet. Viele der Parks beherbergen oft Hunderte von Vogelarten. Tucane oder seltene Greifvögel kann sich der Besucher auf die Schulter setzten lassen. Besonders für Kinder ist das ein unvergessliches Erlebnis. Diese Auge in Auge Situation ist für Erwachsene eine nicht minder schöne Urlaubserinnerung, von der, der Urlauber, noch am Abend in seinem Gästehaus Bali schwärmen kann.